Stimmen zum Fernstudium

Die nachfolgenden Stimmen zum Fernstudium unterstreichen exemplarisch auf eindrucksvolle Weise die Wichtigkeit des Fernstudiums in der Schweiz.

Aita Gasparin

Aita Gasparin

Absolventin Bachelor Wirtschaft
Schweizer Biathletin

«Im September 2014 begann das Abenteuer neben meiner Sportkarriere und jetzt halte ich seit Frühjahr 2019 den abgeschlossenen Bachelor in Wirtschaft in den Händen. Ein grossartiges Gefühl.

Nach der Matura war mir klar, dass ich neben dem Spitzensport eine Ausbildung machen möchte, um einerseits meine Zukunft abzusichern und andererseits meinen Kopf und nicht nur meinen Körper zu trainieren.

Durch Empfehlungen von anderen Biathleten habe ich mich sehr rasch für den Bachelor-Studiengang in Wirtschaft bei der FernUni Schweiz entschieden, weil das Fernstudium eine gute Grundlage bietet, um nach dem Sport in die Arbeitswelt einzusteigen und um mir viele Möglichkeiten bezüglich des Tätigkeitsbereichs offen zu lassen.

Als Athlet ist man straffe Trainingspläne und bestimmte Tagesabläufe gewohnt und trotzdem braucht ein Fernstudium viel Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen. Aber wenn man für etwas brennt, dann ist es leichter freie Zeit dafür zu investieren vor allem dann, wenn man solch grosse Unterstützung von den Student Managern und Dozierenden wie bei der FernUni Schweiz erfahren darf.

Jetzt stehen mir durch das Wirtschaftsstudium viele Türen offen auch wenn ich mich in den nächsten Jahren voll auf den Sport konzentriere.»

Yannick-Lennart Albrecht

Yannick-Lennart Albrecht

Student Bachelor Wirtschaft
Profi-Hockeyspieler

«Ein guter Freund, auch er ist Profi-Hockeyspieler, hat mir von seinen Erfahrungen mit dem Fernstudium erzählt. Nach unserem Gespräch habe ich nicht lange gezögert und mich bei der FernUni Schweiz für das Wirtschaftsstudium angemeldet.

Sport und Fernstudium haben viele Gemeinsamkeiten: Das Fernstudium zeigt mir immer wieder auf, dass es viel Disziplin und auch Durchhaltewillen braucht, um weiter zu kommen. Diese Eigenschaften braucht es auch im Sport. Andererseits hilft mir das Fernstudium, nach schwierigen Phasen im Hockey einen freien Kopf zu bekommen. Sport und Studium sind für mich eine wahre Win-win-situation.

Bei der FernUni Schweiz habe ich grosse Flexibilität beim Lernen. Nur deshalb kann ich Sport und Studium unter einen Hut bringen. Sport und Fernstudium geben meinem Leben aber auch einen klaren Tagesinhalt. Wenn es zu viel wird, unterstützt mich mein Umfeld und ermutigt mich, an meinen Zielen dran zu bleiben.

Die FernUni Schweiz unterstützt mich auf dem Weg durch mein Wirtschaftsstudium an allen Fronten. Die Hockeyspiele sind oft am Wochenende. Obwohl ich dann an den Präsenzveranstaltungen nicht teilnehmen kann, stehen mir alle Unterlagen zur Verfügung. Kreuzt sich ein Hockeyspiel mit einem Prüfungsdatum, sucht die FernUni Schweiz nach einer Alternative. Die FernUni Schweiz kümmert sich um meine Anliegen und Bedürfnisse.

Das Fernstudium ist für mich der richtige Weg. Ich würde diesen Weg sofort allen weiterempfehlen, die sich neben Sport oder Beruf noch weiterentwickeln möchten.»

Benoit Fumeaux

Benoit Fumeaux

Student Bachelor Wirtschaft
Skifahrer

«Ich betreibe bereits seit meiner Kindheit Skisport auf Wettkampfniveau und habe daher eine für Sportlerinnen und Sportler angepasste Schullaufbahn absolviert. Bevor ich mein Studium bei der FernUni Schweiz begonnen habe, habe ich das Kollegium Brig besucht, das eine Sportschule anbietet. Dort habe ich die Disziplin erlernt, die erforderlich war, um sowohl im schulischen wie auch im sportlichen Bereich Leistung zu bringen. Daher wusste ich von Anfang an genau, was mich bei einem Fernstudium erwarten würde.

Die FernUni Schweiz bietet mir die Flexibilität für das Lernen, die ich benötige, da ich in meinem eigenen Tempo, wo immer ich möchte und zu jedem Zeitpunkt arbeiten kann. So kann ich meine Arbeitszeiten auf Training und Wettkämpfe abstimmen. Mit meiner Belastung im sportlichen Bereich und den häufigen Reisen wäre es mir unmöglich, ein «Standard»-Studium zu absolvieren und dabei auf den Skiern mit der Konkurrenz mithalten zu können. Um jedoch ein Fernstudium erfolgreich zu bestreiten, benötigt man eine gute Organisation und Disziplin. Die Arbeitsbelastung ist beachtlich und man muss viel Zeit investieren.

Die anderen Studierenden bei den Präsenzveranstaltungen zu treffen, ist sehr anregend. Obwohl man bei diesen Veranstaltungen durch den Austausch mit den Dozierenden vor allem seine Kenntnisse vertiefen und perfektionieren kann, motiviert mich auch der Kontakt mit den anderen Studierenden zum Lernen, wenn ich wieder alleine arbeite.

Ich danke der FernUni Schweiz dafür, dass sie auch Personen, die wie ich einen Terminkalender haben, der sich nicht mit einem «normalen» Studium vereinbaren lässt, die Möglichkeit zu einer universitären Ausbildung bietet.»

Valentine Macheret

Valentine Macheret

Studentin Bachelor Recht
Skifahrerin

«Als ich die Angebote der FernUni Schweiz entdeckte, war für mich alles klar! Einige Wochen später habe ich mich für den Bachelor in Recht eingeschrieben.

Keiner in meinem Umfeld kannte das System der Fernstudiengänge, und auch mir war das neu. Seit der Orientierungsschule habe ich immer wieder Unterrichtsstunden verpasst, weil ich in Ski-Trainingslagern war oder an Wettkämpfen teilgenommen habe. Ein Fernstudium an der FernUni Schweiz zu absolvieren war die beste Lösung für mich, um Sport und Studium unter einen Hut zu bekommen.

Ich habe mich schon immer für den Bereich Recht interessiert. Dieser Bereich ist überaus wichtig für den Alltag, da wir alle regelmässig mit Verträgen zu tun haben. Dank des Fernstudiengangs kann ich die Zeiten, in denen ich lerne, auf meine Trainingszeiten und Wettkämpfe abstimmen. Die Wettkampfsaison läuft von November bis April. In dieser Zeit habe ich weniger Zeit zum Lernen. Ich versuche, möglichst organisiert zu arbeiten und mich an meine Planung zu halten: regelmässiges Lernen während der Woche und am Wochenende. Im Herbst und im Frühling habe ich neben dem Training, meinen Freizeitaktivitäten und der Zeit, die ich mit meiner Familie oder Freunden verbringe, mehr Zeit zum Pauken.

Dank der Flexibilität und Freiheit, die mir das Fernstudium ermöglicht, kann ich mich meiner Leidenschaft – dem Skisport – intensiv widmen. Aber ich mag es auch sehr, von Zeit zu Zeit bei den Präsenzveranstaltungen die anderen Studierenden zu treffen. Wir können uns über den Lernstoff und unsere Erfahrungen austauschen und uns gegenseitig Tipps hinsichtlich der Arbeitsorganisation geben. Ausserdem komme ich mit Leuten zusammen, die wie ich neben ihrem Studium eine andere Leidenschaft oder eine andere Arbeit haben.

Wie es weitergeht? Vielleicht mache ich noch meinen Master. Im Moment warte ich auf die Ergebnisse meiner ersten Prüfungen!»

Samantha Gazola de Almeida

Samantha Gazola de Almeida

Absolventin Bachelor Wirtschaft
Projektleiterin, Mutter

«Mit 38 Jahren habe ich das Glück, mit dem Mann meines Lebens verheiratet zu sein und mit ihm den tollsten kleinen Sohn der Welt zu haben, der mein ganzer Stolz ist. Ich bin auch (und vor allem) eine Frau, die sich über das Erreichte freut und sehr dankbar dafür ist, aber die sich nicht auf ihren Erfolgen ausruht.

Dieser Hunger nach neuen Herausforderungen war für mich der Grund, mich bei der FernUni Schweiz einzuschreiben. Mein Wissen zu erweitern, aus meiner Komfortzone herauszutreten, um persönlich zu wachsen, das war meine Motivation. Anfang 2013 wollte ich meine Ausbildung fortsetzen und wieder ein Studium aufnehmen. Mein Wunsch war es, den Lebensrhythmus eines Studierenden wiederfinden: Die Vorbereitung für die Kurse mit Hausaufgaben und Lektüre-Aufgaben sowie die kurzen Nächte während der Lernphase für die Prüfungen. Der Geruch von Büchern und neuen Heften, das Zusammentreffen mit Dozierenden und Studierenden – das fehlte noch in meinem bereits sehr glücklichen Leben. Die Wahl des Studiengangs war für mich nicht wichtig, was zählte war, meine Ausbildung weiterzuführen. Ich habe mich für Wirtschaft entschieden, da mir das für eine Bankangestellte als am passendsten erschien.

Der Vorteil eines Fernstudiums? Fraglos die Möglichkeit, die Arbeit gemäss den verfügbaren Zeiten zu organisieren. Den Studierenden der FernUni Schweiz steht das gesamte erforderliche Material jederzeit und ortsunabhängig in elektronischem Format zur Verfügung. So können sie ihr Familienleben und ihre Arbeit mit einem Studium unter einen Hut bringen.

Die Professorinnen und Professoren sowie die Assistierenden und Dekaninnen und Dekane waren immer ansprechbar und haben schnell auf alle Fragen geantwortet.

In diesen vier Jahren konnte ich viel technisches Wissen erlangen und Erfahrungen im zwischenmenschlichen Bereich machen. Ich bin persönlich gewachsen. Die persönliche Leistung war sehr wichtig. Sie hat mein Selbstvertrauen und meine Fähigkeit, meine persönlichen und beruflichen Ziele zu erreichen, gestärkt. Die Freude, meinen Namen bei der Zeremonie zur Diplomübergabe zu hören, mein Diplom in den Händen zu halten, den Stolz in den Augen meines Mannes und meines Sohnes zu sehen – das sind Momente, die immer in der Rubrik «die grössten Erfolge meines Lebens» bleiben werden.

Ich kann die FernUni Schweiz allen, die sich sowohl beruflich wie auch persönlich weiterentwickeln möchten, nur empfehlen.»

Andreas Bachmann

Absolvent Master Recht

«Der Abschluss ist eine Auszeichnung für die vergangenen sieben Jahre. Zudem ist es sehr zentral für meine berufliche Zukunft. Im Fernstudium habe ich viel für mich persönlich gelernt, nicht nur fachlich. Es hat sich wirklich gelohnt.»

Manuela Küchler

Absolventin Bachelor Psychologie
Studentin Master Psychologie

«Es ist ein sehr schöner Moment. Ich habe 5 Jahre dafür gearbeitet und freue mich, das Diplom entgegenzunehmen. Aber es geht weiter für mich – ich absolviere jetzt das Master-Studium, weil das Angebot mich einfach überzeugt.»

André Hugener

Absolvent Master Recht

«Es ist der Abschluss einer langen Zeit mit viel Anstrengung. Deshalb tut es gut, nun ein wenig loslassen zu können. Danach möchte ich aber den Rechtsanwalt ins Auge fassen. Ein Fernstudium braucht vor allem Zeit und Konzentration, aber auch Durchhaltewille.»

Prof. Dr. Andrea Samson

Prof. Dr. Andrea Samson

Ausserordentliche Professorin und Co-Studiengangsleiterin Master in Psychologie

«Als ich mit meinem Universitätsstudium begann, war das Internet in unserem Leben noch nicht sehr präsent. Ich kann mich noch daran erinnern, dass wir zu den ersten Studierenden gehörten, die eine E-Mail-Adresse bekamen. Heute hat sich die Bildungslandschaft enorm verändert. Dank der Digitalisierung haben immer mehr Menschen Zugang zu Bildungsangeboten, insbesondere zu Fernstudiengängen.

Online-Angebote stellen für Menschen, die nicht nur einen Arbeitsplatz mit gelegentlich sehr unflexiblen Arbeitszeiten, sondern auch eine Familie haben, eine tolle Chance dar, sich weiterzubilden. Ich habe selbst Kinder und weiss daher, wie kompliziert es sein kann Kindergarten, Schule oder auch die schulergänzende Betreuung zu organisieren. Die Studierenden der FernUni Schweiz können ihre Lernzeiten abhängig von ihren anderen beruflichen oder familiären Verpflichtungen frei organisieren.

Als Professorin beobachte ich, dass die Studierenden unseres Blended-Learning-Konzepts ausserordentlich engagiert sind. Ich habe auch schon an Präsenzuniversitäten gelehrt und fand mich gelegentlich weniger motivierten Personen gegenüber, die vielleicht noch zu jung waren oder sich nicht besonders für den Stoff interessierten. Die Studierenden der FernUni Schweiz haben nur fünf Präsenzveranstaltungen, und diese möchten sie optimal nutzen. Es ist eine grosse Freude für mich, bei diesen Treffen mit ihnen zusammenzukommen und mich mit ihnen austauschen zu können.

Die aktuelle Generation der Studierenden an der FernUni Schweiz bricht teilweise die bestehenden Strukturen der Ausbildungslandschaft auf. Früher machte man oft zu Beginn der Laufbahn eine Ausbildung, dann suchte man sich eine Arbeitsstelle und dort blieb man. Die Personen, die sich für ein Fernstudium entschieden haben, beispielsweise im Studiengang Psychologie, kommen manchmal aus völlig anderen Berufsfeldern. Heute ist es auch dank der neuen Technologien und verschiedener pädagogischer Tools möglich, sich in einem neuen Lebensabschnitt neu zu erfinden und neue Kompetenzen zu erwerben. Ich betone immer wieder, wie wichtig es ist, neugierig zu bleiben und sich für das Erwerben neuer Kenntnisse zu begeistern. Und die Studierenden der FernUni Schweiz verfügen über diese Qualitäten. Das steht ausser Frage!»

Gregory Karlen

Gregory Karlen

Absolvent Bachelor Wirtschaft
Profifussballer

«Gleichzeitig an der Karriere als Profifussballer zu arbeiten und ein Studium abzuschliessen, schien mir schier unmöglich. Bis ich von der FernUni Schweiz hörte. Mit der Flexibilität und dem Angebot der FernUni Schweiz konnte ich den Profifussball und mein Wirtschaftsstudium kombinieren. Klar, zwei solch hochgesteckte Ziele zu erreichen, bleibt eine Herausforderung. Organisation, Selbstdisziplin und viel Konzentration sind bei einem Fernstudium zwingend nötig. Diese Werte musste ich mir an der FernUni Schweiz zuerst antrainieren. Und dabei habe ich festgestellt, dass diese Werte auch beim Fussball unerlässlich sind. Somit hat das Fernstudium indirekt auch meine Sportkarriere gefördert. Habe ich mal Schwierigkeiten mich zu motivieren, habe ich ein Umfeld, dass mich ermutigt und unterstützt. Allen voran meine Eltern. Aber auch die FernUni Schweiz unterstützt mich mit grosser Flexibilität. Da ich bei den Prüfungsterminen oft im Trainingslager bin, stand die FernUni Schweiz mir mit einer individuellen Lösung zur Seite. Deshalb empfehle ich allen Athleten, die Sport und Studium unter einen Hut bringen möchten die FernUni Schweiz.» 

Ramon Zenhäusern

Absolvent Bachelor Economics
Olympiasieger 2018 & Weltcup Skirennfahrer

«Das Fernstudium bei der FernUni Schweiz gab mir die Möglichkeit Spitzensport und Studium zu kombinieren. So schuf ich mir nebenbei ein zweites Standbein für die Zeit nach meiner Sportkarriere. Zwischendurch war es ausserdem eine willkommene Abwechslung, den Fokus auf ein anderes Thema als den Sport zu setzen. Durch die Flexibilität der FernUni Schweiz durfte ich mir mein Studium selbst einteilen. Als Sportler bin ich sehr viel unterwegs und somit konnte ich die Reisezeit intensiv fürs Studium nutzen.» 

Dr. Thierry Schnyder

Dr. Thierry Schnyder

Kantonsrichter und Dozierender Recht an der FernUni Schweiz

«In meiner beruflichen Haupttätigkeit als Richter werden mir die Fälle und die daraus resultierenden Rechtsfragen vorgegeben. Als Dozent an der FernUni Schweiz geniesse ich mehr Freiraum: Ich halte Vorlesungen, publiziere Bücher, unterstütze Studierende beim Abfassen ihrer wissenschaftlichen Arbeiten und nehme am Hochschulleben teil. Ich begegne als Lehrbeauftragter an der FernUni Schweiz motivierten und selbstbewussten Studierenden mit unterschiedlichsten Lebenserfahrungen. Jene sollen Recht als eine über lange Zeit entstandene, sich permanent weiterentwickelnde und ausserordentlich faszinierende Materie erfassen, die trotz vieler positiver Funktionen nicht alle Probleme der Welt lösen kann.

In meiner Studienzeit an der Präsenzuniversität habe ich mir den Lernstoff regelmässig selbstständig erworben. Die FernUni Schweiz bietet Studierenden heute die nötigen Hilfsmittel für das eigenständige und selbstverantwortliche Lernen. Ein Master- oder Bachelor-Studium darf auf keinen Fall auf die leichte Schulter genommen werden. Studieren ist immer mit Aufwand verbunden. Die FernUni Schweiz ermöglicht jedoch Studierenden mehr Flexibilität, wann und wo man lernen will.»
 

Prof. Dr. Nicolas Rothen

Prof. Dr. Nicolas Rothen

Ausserordentlicher Professor, Dozierender und Co-Studiengangsleiter Master in Psychologie

«Wissensdurst! Diese Neugier nach Neuem begleitet mich seit Jahren. Und diese Eigenschaft möchte ich meinen Studierenden mit auf den Weg geben. Wissen zu vermitteln gehört neben der Forschung zu meiner grössten Motivation. Die FernUni Schweiz ermöglicht mir beides. Die moderne Unterrichtsform des Fernstudiums verbunden mit den Möglichkeiten des E-Learnings erlauben einen regen Austausch mit spannenden Diskussionen zwischen den Studierenden und mir. Dies schafft bei den Studierenden ein Zusammengehörigkeitsgefühl, Teil einer Gruppe zu sein. Mein Umfeld reagiert stets interessiert auf meine Tätigkeiten an der FernUni Schweiz. Fragen zu den Möglichkeiten und Grenzen eines Fernstudiums werden gestellt. Für mich ist ein Fernstudium eine wahre Option für Menschen, die neben Teilzeitpensum im Beruf oder Familie ein Studium absolvieren wollen. Und so schliesst sich der Kreis: Wissensdurst kann gestillt werden, wo man vor Jahren durstig geblieben wäre.»

Prof. Dr. Thomas Reber

Prof. Dr. Thomas Reber

Assistenzprofessor und Dozierender Psychologie an der FernUni Schweiz

«Ein Fernstudium bietet vielen motivierten und qualifizierten Menschen Zugang zu einer universitären Bildung. Ich denke an Menschen in ländlichen Gebieten, die nicht ihren Standort wechseln möchten. Ich denke an Menschen mit Familie oder die berufstätig bleiben wollen. Die Neugier dieser Studierenden ist für mich die grösste Motivation. Ich selbst erkenne in mir grosse Faszination am Lernen, Leidenschaft und Interesse. Diese Eigenschaften möchte ich im Austausch mit den Studierenden vermitteln. Der Aufbau von Forschungsprogrammen im Bereich E-Learning gehören zu den Höhepunkten meiner Tätigkeiten an der FernUni Schweiz. Trotz Flexibilität und Freiheiten ist das Fernstudium aber nicht zu unterschätzen. Das Leben der Studierenden muss auf Fernstudium eingestellt sein. Selbstdisziplin gehört dazu.»

Loris Schüpbach

Loris Schüpbach

Student Bachelor Economics
Golfspieler

«Die FernUni Schweiz ermöglicht mir, den Traum der Golf-Karriere zu verfolgen und den Weg zum Bachelor-Abschluss unter einen Hut zu bringen. Ich spiele Turniere auf der ganzen Welt. Während den Wintermonaten trainiere ich zudem meist in Südafrika. Das Fernstudium hilft mir, zeit- und ortsunabhängig zu lernen. Und nicht zuletzt finde ich mit der FernUni Schweiz auch bei den Prüfungsterminen eine flexible Lösung.

Mein Umfeld ist begeistert, wie ich mit der FernUni Schweiz Golf und Studium verbinden kann. Es braucht von mir grosse Disziplin, im Selbststudium zu lernen. Doch ich bin mir sicher, mein Bachelor wird mir in Zukunft viele Türen öffnen.»

Claudia Plaz

Claudia Plaz

Absolventin Bachelor Psychologie 
Wissenschaftliche Mitarbeiterin 

«Die FernUni Schweiz hat mir ermöglicht, in meinem Leben und in meinem Alter noch einmal einen anderen Weg zu gehen. Dass ich mit Familie und Arbeit noch ein Studium machen durfte, war für mich der wesentliche Vorteil des Fernstudiums. Dies hat mein Selbstwertgefühl enorm gesteigert, mich aber auch pflichtbewusster werden lassen. Ich gehe nun gestärkt in die Zukunft und weiss, dass ich meine Ziele erreichen kann.»

Iris Zubler

Iris Zubler

Absolventin Bachelor Psychologie
Physiotherapeutin

«Als Studierende der FernUni Schweiz habe ich mich stets auf die spannenden Diskussionen und die direkten Feedbacks der Dozierenden gefreut. Die Betreuung durch die FernUni Schweiz war einzigartig. Die FernUni Schweiz hat mir die Chance geboten, Familie, Arbeit und Beruf miteinander verbinden zu können. Natürlich war es eine grosse Herausforderung. Doch das Fernstudium hat mich gelernt, mich zu organisieren und mich auf eine Aufgabe und ein Ziel zu fokussieren. Ich bin mir sicher, dass das Fernstudium meine Persönlichkeit geprägt hat. Als Physiotherapeutin hat mein Bachelor in Psychologie mein Verständnis für die Patienten geschärft.»

Philip Gschwind

Philip Gschwind

Absolvent Bachelor Recht
Anwalt

«Es war ein wirklich schöner Moment, als ich die Möglichkeit des Fernstudiums bei der FernUni Schweiz entdeckt habe. Ich wollte das Rechtssystem der Schweiz von Grund auf kennenlernen. Das Studienangebot der FernUni Schweiz ist dazu perfekt. Nun steht meiner Selbstständigkeit nichts mehr im Wege.

Während dem Studium habe ich die Flexibilität zu lernen, wann und wo ich will sowie der Austausch mit den Dozierenden sehr geschätzt. Meine grösste Herausforderung war jedoch die Selbstdisziplin. Ich habe während dem Fernstudium gelernt, den Alltag, Studium und die Arbeit unter einen Hut zu bringen. Es ist ein schönes Gefühl, Ziele erreichen zu können.»

Laura Fournier

Laura Fournier

Absolventin Bachelor Recht zweisprachig
Verantwortliche Passenger Relations im Bereich öffentlicher Personenverkehr, Mutter

«Ein Jobwechsel und eine Reduzierung meiner Arbeitszeit boten mir die Gelegenheit, ein Studium bei der FernUni Schweiz zu beginnen. Recht hat mich schon immer fasziniert. Es hat Einfluss auf alle Bereiche der Gesellschaft.

Dank der FernUni Schweiz konnte ich mir meine Zeit zum Lernen so einteilen, wie es mir am besten passte. Bei den Präsenzveranstaltungen konnte ich den Lernstoff jeweils vertiefen. Das Fernstudium ermöglichte mir weiter berufstätig sein und gleichzeitig meine Zukunft mit einem anerkannten Diplom zu sichern.

Ich würde ein Fernstudium ohne zu zögern weiterempfehlen. Doch es erfordert auch gewisse Opfer. Das Privatleben kommt häufig an letzter Stelle. Dank der Unterstützung durch meinen Mann habe ich es aber geschafft.»

Yannik Dobler

Yannik Dobler

Absolvent Bachelor Economics 
Skirennfahrer 

«Nach der Skifahrerkarriere ist vor dem Berufsleben! Die FernUni Schweiz bot mir die einmalige Chance, dass ich trotz Sportkarriere das gleiche akademische Niveau erreichen werde, wie ohne Sport. Ich realisierte zudem, dass mich das Fernstudium auch sportlich förderte. Denn durch die Ablenkung des Fernstudiums fuhr ich bessere Resultate, als wenn ich mich einzig auf den Sport fokussierte. Dass ich den Weg des Wirtschaftsstudiums einschlug, wurde mir quasi in die Wiege gelegt: Mein Vater ist in der Branche tätig. Die Thematik interessiert mich sehr. Klar, ein Fernstudium neben der Sportkarriere ist eine Doppelbelastung. Doch mein Umfeld anerkannte meine Leistung und unterstützte mich voll und ganz. Und nicht zuletzt bot mir die FernUni Schweiz optimale Bedingungen, dass ich mich nach dem Skitraining zu jeder Zeit noch dem Fernstudium widmen konnte. Wer jeden Tag Zeit in sein Studium investiert, kennt vor den Prüfungen keinen Stress. Bei der FernUni Schweiz war ich flexibel und konnte studieren wann und wo ich wollte. Deshalb kann jeder Profisportler mit einem Fernstudium nur gewinnen. Ich erteile der FernUni Schweiz deshalb das Prädikat ‘empfehlenswert’». 

Valentin Huber und Andreas Blumer

Absolventen Bachelor Recht
Lehrer

Andreas und Valentin sind beide Lehrer und haben Recht an der FernUni Schweiz studiert. Sie wollen, dass alle Kinder die gleichen Chancen haben und haben sich dafür bis ans Bundesgericht eingesetzt. Lass dich von dieser unglaublichen Herausforderung inspirieren.

Giovanni Leu

Student Bachelor Psychologie
Portfolio Manager und Vater

«Schon seit Kindesalter interessieren und begeistern mich Menschen. Deshalb wollte ich trotz meiner Verantwortung im Berufsleben das Studium in Psychologie absolvieren. Die FernUni Schweiz hat mir diesen Traum erfüllt, ohne dabei meinen Job aufgeben zu müssen. Wie ich meinen Tag gestalte? Nach der Arbeit geniesse ich den Abend mit Kochen, bevor ich mit Lernen beginne. Die FernUni Schweiz ermöglicht mir mit E-Learning ein sehr effizientes Studium.»

Jenny Fry

Jenny Fry

Absolventin Bachelor Psychologie und Studentin Master Psychologie
Kesb-Abklärerin und passionierte Hobbysportlerin

«Das Studium an der FernUni Schweiz ist eines der grössten Geschenke meines Lebens.
Wobei, ein Geschenk ist es eigentlich überhaupt nicht, denn es kostet dich extrem viel Energie und fordert dich teilweise bis zu deinen Grenzen heraus. Die Wellen schlagen manchmal ganz schön hoch und wenn du oben bist, ist einfach alles wunderbar. Aber im nächsten Moment findest du dich vielleicht bereits ganz unten im Dunkeln, im Kampf- und Durchhaltemodus den Überblick suchend. Wieder oben angekommen, kannst du manchmal selber nicht glauben, wohin die Wellen dich bereits getragen haben. Du hast so viel gelernt, so viel Fortschritt gemacht. Du erkennst plötzlich neue Perspektiven sowohl in deinem privaten wie beruflichen Leben. Es eröffnen sich ungeahnte, aber auch ersehnte Wege. Zu Beginn des Studiums, am Einführungstag für 'Neulinge', hiess uns der Rektor auf dieser REISE willkommen. Treffender könnte man es kaum formulieren, denn das Fernstudium ist tatsächlich eine Reise. Eine echte Reise: anstrengend, abenteuerlich, faszinierend, inspirierend. Kein Sonntagsspaziergang und schon gar keine Ferien. Aber diese Reise hat's in sich, denn: sie bringt dich weiter.
Die FernUni Schweiz kann ich zu hundert Prozent weiterempfehlen. Sie ist die perfekte Reisebegleitung: zuverlässig, kompetent und genial organisiert.»

Patrizia Kummer

Olympiasiegerin 2014
3-fache Gesamtweltcup-Siegerin
Snowboard-Profi & Psychologieabsolventin

«Ich wollte mir neben dem Spitzensport ein zweites Standbein schaffen. Da ich viel Zeit in die Ausübung meines Sports investiere, war ein Fernstudium die optimale Lösung. Hier konnte ich mir die Zeit fürs Studium frei einteilen. Ich schätzte es, dass ich jederzeit Kontakt zu meinen Professorinnen und Professoren aufnehmen konnte. Das Unterrichtsmaterial hatte ich durch das Internet immer bei mir. Dadurch brauchte ich mich nicht an feste Zeiten zu halten und konnte lernen, wann und wo ich wollte.»

Weitere Videos finden Sie hier.

Dr. Matthias Hartmann

Dr. Matthias Hartmann

Assistenzprofessor und Dozierender Psychologie an der FernUni Schweiz

«Zeit ist kostbar – die Studienzeit wird nicht immer optimal genutzt, da die Dozierenden oft Lehrbuchinhalte referieren, welche man auch selber lesen könnte. An der FernUni Schweiz ist dies anders: die reduzierte Präsenzzeit zwingt die Dozierenden genau zu überlegen, welchen Mehrwert Sie den Studierenden bieten können: Was ist wirklich wichtig, wo braucht es zusätzliche Erklärungen und Diskussionen? Genau diese Herausforderung reizt mich sehr an der FernUni Schweiz, und die Unterrichtsform, in Kombination mit den innovativen E-Learning-Anwendungen, führt meiner Meinung nach zu einer hohen Qualität des Studiums.

Das Konzept des Fernstudiums gefällt mir sehr gut, da es durch die erhöhte Flexibilität möglich ist, Studium, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Dies ermöglicht vielen Personen den Zugang zu einer akademischen Ausbildung. Die Studierenden der FernUni Schweiz erlebe ich als sehr ambitioniert und motiviert, was die positive Lernatmosphäre zusätzlich fördert. Ich bin seit 2017 an der FernUni Schweiz im Studiengang Psychologie tätig und unterrichte Inhalte der allgemeinen Psychologie (Wahrnehmung, Denken, Emotion, Motivation). Mein Ziel ist es, die Studierenden für diese grundlegenden Themen so wie auch für die psychologische Forschung zu begeistern.»

Marie-Antoinette Wetzstein

Studentin Bachelor Recht
Polizeiausbildnerin und Mutter von 3 Kindern

«Es war immer schon mein Traum Juristin zu werden. Doch in jungen Jahren hatte ich genug vom Lernen und stieg in die Praxis ein. Später bekam ich meine drei Kinder, darunter Zwillinge. An regulären Unterricht war nicht mehr zu denken. Auf der Suche nach einer Lösung, die unter diesen Umständen gangbar wäre, stiess ich auf die FernUni Schweiz, welche es mir nun ermöglicht neben Arbeit und Familie doch noch Law zu studieren. Dank der angebotenen Flexibilität kann ich meinen Tagesablauf selber planen und die Kinder finden es lustig, dass auch ich für die Schule lernen muss. Gerade Müttern mit Kindern empfehle ich dieses Studium auf jeden Fall. Ich fühle mich privilegiert nebst Beruf und Familie mein Wunschstudium absolvieren zu können. Mit dieser Art von Studium ist das scheinbar Unmögliche doch möglich. Man kann nur gewinnen: Ich kann nicht gibt’s nicht!»

Laura Rotheichner

Laura Rotheichner

Absolventin Bachelor Psychologie und Studentin Master Psychologie
Berufspraktikantin Projektmanagement bei den Informatikdiensten Stadt St.Gallen und Yogainstruktorin

«Ich wusste bereits früh, dass ich gerne studieren möchte. Nach der Schulzeit schien es aber, dass ich mich zwischen Job und Studium entscheiden müsste, bis ich dann aber auf die Möglichkeit der FernUni Schweiz gestossen bin. Plötzlich war die Kombination aus Studium und Beruf möglich – genau mein Ding und so entschied ich mich für ein Psychologiestudium an der FernUni Schweiz.

Die grossen Vorteile des Fernstudiums sind die Flexibilität, die Individualität und der Austausch mit den vielen verschiedenen Persönlichkeiten. Auch die Betreuung ist einzigartig, das FernUni-Team steht einem bei allen Anliegen und Fragen zur Verfügung.
Nebenbei lerne ich für mein Leben auch besonders viel über Selbstorganisation und effektives Zeitmanagement.»

Sandra Wyss

Sandra Wyss

Absolventin Bachelor & Master Recht
Immobilientreuhänderin & Trainerin/Fahrerin von Trabrennpferden

«Die Präsenzzeit an ordentlichen Universitäten lässt nahezu keinen Spielraum, um daneben noch einer kundenorientierten Tätigkeit und einer Passion nachgehen zu können. Die FernUni Schweiz ermöglicht es, diese verschiedenen Lebensbereiche miteinander zu kombinieren. Man kann beruflich vorwärts kommen und dabei gleichzeitig seinen Lebenstraum verwirklichen. Insbesondere auch Studierenden mit grösserer Lebenserfahrung ermöglicht die Flexibilität des Fernstudiums, ihren privaten und beruflichen Verpflichtungen nachzukommen und zugleich ein universitäres Studium zu absolvieren. Ein Fernstudium verlangt eine gute Organisation, Disziplin und Wille, und doch, gerade wenn man im Pferdesport tätig ist, muss man immer flexibel bleiben können. Ich bin klar der Ansicht, dass diese Studienart die Zukunft bedeutet und kann es nur weiterempfehlen!»

Dr. phil. Corinna Martarelli

Dr. phil. Corinna Martarelli

Assistenzprofessorin und Dozierende Psychologie an der FernUni Schweiz

«Ich bin seit 2012 an der FernUni Schweiz im Studiengang Psychologie tätig, zuerst als Assistierende und jetzt als Dozierende. Das Konzept gefällt mir sehr gut, denn die FernUni Schweiz ermöglicht ein Teilzeitstudium mit viel Flexibilität, so dass Arbeit, Familie und Freizeit mit dem Studium kombiniert werden können. Die FernUni Schweiz ermöglicht es einem, einen akademisch anerkannten Abschluss zu erlangen. Das ist ein sehr wichtiger Punkt für mich und erklärt mein Engagement für den Studiengang Psychologie. Ein weiterer Punkt, der mein Engagement motiviert, ist mein Interesse an innovativen Lehr- und Lernmethoden. Die heutige Welt wird durch das Internet charakterisiert (alles geht schneller, individueller und idealerweise auch besser) und das Fernstudium entspricht diesem Zeitgeist und repräsentiert die Zukunft: innovative Lernmethoden, unterschiedliche Lehrmethoden (Online-Betreuung, virtuelle Meetings, Präsenzveranstaltungen) und individualisierte Betreuungen werden möglich.
Ich bin für den Kurs «Methoden und Statistik II» verantwortlich. Ich schätze die Interaktion mit Studierenden und sehe es als Herausforderung, ihr Interesse an der Forschung zu wecken.»

Pascale Wagner

Pascale Wagner

Absolventin Bachelor Psychologie und Studentin Master Psychologie
Voltigiererin

«Mein Hobby ist sehr zeitintensiv. Täglich trainiere ich mehrere Stunden und daher war ein Fernstudium die optimale Lösung. Ich konnte Sport und Ausbildung kombinieren und musste auf nichts verzichten.
Ortsunabhängig studieren zu können, ermöglichte es mir, an wichtigen Trainingseinheiten und Turnieren im In- und Ausland teilzunehmen und mich so für Championate und Weltcupturniere zu qualifizieren.
Das Fernstudium passt sich deinem Leben an und gibt einem Raum individuell nach seinen Bedürfnissen zu lernen, ohne sich jedoch alleine gelassen zu fühlen. Von der FernUni Schweiz fühlte ich mich unterstützt und ich kann ein Fernstudium definitiv weiterempfehlen.»

Flurina Volken

Flurina Volken

Absolventin Bachelor Psychologie
Biathletin

«Mir war schon immer wichtig, dass ich neben dem Spitzensport auch eine Ausbildung machen kann. Die Trainings als Biathletin sind sehr zeitintensiv und ich bin viel unterwegs, deshalb war ich angewiesen auf ein Studium mit viel Flexibilität. Dadurch, dass ich alle Materialien online zur Verfügung hatte und mir selber einteilen kann wo und wann ich für das Studium arbeiten wollte, hatte ich bei der FernUni Schweiz die idealen Bedingungen gefunden Sport und Studium unter einen Hut zu bringen.

Es machte mir Freude, neben dem Spitzensport einen Ausgleich zu haben, der mich auf einer anderen Ebene forderte, indem er Selbstdisziplin verlangte und die Leistungsfähigkeit meines Gehirns steigerte.»

Sebastian Wötzke

Sebastian Wötzke

Absolvent Bachelor Economics
Pilot

«Mein Ziel war es, neben meinem Beruf als Pilot einen akademischen Abschluss zu erlangen. Die FernUni Schweiz bietet das Notwendige dazu: Flexibilität, den Austausch mit Mitstudierenden, moderne Lehrkonzepte und eine geringe Reisezeit.

Das Fernstudium passte zu mir, es forderte viel und brachte mich voran. Die Unterstützung durch die FernUni Schweiz und die Dozierenden war sehr gut, der persönliche Kontakt in Bezug auf Studienablauf und Studieninhalte erwies sich als wertvoll.

Das Studium und den Beruf unter einen Hut zu bringen war eine Herausforderung. Glücklicherweise konnte ich mein Arbeitspensum während des Semesters etwas reduzieren. Mein Umfeld unterstützte mich sehr, die nötige Disziplin erlernte ich nebenbei.»

Tarik Kapić

Tarik Kapić

Absolvent Bachelor Recht und Master Recht
Patentanwalt

«Bereits während meines Erststudiums an einer Präsenzuni erwachte der Wunsch, Recht zu studieren. Nach dem Abschluss stieg ich jedoch ins Berufsleben ein. Die FernUni Schweiz gab mir dann die Möglichkeit den Wunsch des Jus-Studiums berufsbegleitend zu erfüllen. In meinem Beruf als Patentanwalt, bin ich bereits auf einem juristischen Gebiet tätig und kann vieles was ich lerne direkt anwenden. Ich kann das Studium individuell gestalten und es an meine Bedürfnisse anpassen. Von den Dozierenden und Assistierenden erhält man ohne Problem ein Feedback und auch mit den Mitstudierenden ist man in Kontakt, was sehr spannend ist, weil das oft Personen aus verschiedensten Backgrounds sind. Dank dem Fernstudium kann ich nun also nach dem Bachelor auch noch den Master of Law machen und auch meine Familie und meinen Beruf mit unter einen Hut bringen.»

Rudolf Haltiner

Rudolf Haltiner

Absolvent Bachelor Geschichte
Geschäftsleiter einer Stiftung 

«Aus verschiedenen Gründen habe ich mich für ein Fernstudium entschieden: Erstens hat mich die Möglichkeit fasziniert, trotz meines Berufs, ein wissenschaftliches Studium absolvieren zu können. Zweitens wollte ich mit meiner Freizeit etwas Sinnvolles anfangen und drittens mich auf meinen nächsten Lebensabschnitt vorbereiten. Viertens schliesslich hat mich in den letzten Jahren Geschichte zunehmend zu interessieren begonnen. Schlussendlich habe ich mich für den Bachelor in Geschichte entschieden; denn das heutige politische Geschehen ist gelegentlich sehr schwer einzuordnen. Die (wissenschaftliche) Auseinandersetzung mit der neueren Geschichte kann möglicherweise helfen, hier Einsichten zu gewinnen. Kommt hinzu, dass mich in einer Zeit der oberflächlichen Beschäftigung mit den Themen dieser Welt und der raschen Meinungsbildung eine wissenschaftliche Annäherung besonders gereizt hat.

Der Hauptvorteil des Studiums bei der FernUni Schweiz liegt ganz klar in der zeitlichen Flexibilität, die einerseits durch ein Minimum an Präsenzveranstaltungen und andererseits durch die Beteiligung über die Lernplattform Moodle geboten wird. Aber auch die Unterstützung, die man erfährt, ist sehr gut. Ich bin von der Serviceleistung der FernUni Schweiz sehr beeindruckt. Auch die Unterstützung durch die Dozierenden ist – verglichen mit meiner Erfahrung an der Präsenzuni vor 25 Jahren – sehr gut.

Ich würde das Fernstudium an der FernUni Schweiz sofort weiterempfehlen; es ist klar eine Bereicherung. Ich würde aber niemandem empfehlen, ein solches Studium neben einem 100%-Arbeitspensum plus Familienleben absolvieren zu wollen.»

Mirjam Bürki

Mirjam Bürki

Absolventin Bachelor & Master Recht
Polizistin

«Ich arbeite bei der Kantonspolizei Baselland im Schichtdienst und wollte mich beruflich gerne weiterentwickeln. Da ich bereits im rechtlichen Bereich tätig bin, fiel meine Wahl auf den Bachelor in Law. Mir wurde jedoch bewusst, dass es unmöglich ist, das Studium an einer Präsenzuni mit dem Schichtdienst zu vereinbaren. So kam ich zur FernUni Schweiz, die mir ein Teilzeitstudium mit grösstmöglicher Flexibilität ermöglichte. Ich habe diesen Schritt nie bereut und nach dem Abschluss des Bachelor of Law direkt mit dem Master of Law weitergemacht. 

Ich bin überzeugt vom Konzept der FernUni Schweiz. Die grosse Flexibilität beim Lernen, die Qualität des Unterrichts, die Fachkompetenz der Dozierenden sowie der berufliche Hintergrund und die Lebenserfahrung der Mitstudierenden waren für mich ausschlaggebend auch den Master of Law im Fernstudium zu machen. 

Ein weiterer Punkt, der für die FernUni Schweiz sprach, war meine Familienplanung: ich wurde während meines Studiums Mutter und war zuversichtlich, dass ich das Studium, dank dem Konzept der FernUni Schweiz auch dann noch meistern konnte.»

Ladina Meier-Ruge

Ladina Meier-Ruge

Absolventin Bachelor Wirtschaft
Biathletin

«Es war mir wichtig, mich neben dem Sport weiterzubilden. Dank der FernUni Schweiz konnte ich mein Studium flexibel einteilen. Ich konnte wirklich überall, im Flieger, im Zug, im Bus, im Hotelzimmer meine vorhandene Zeit zum Lernen nutzen. Das war einmalig und unglaublich praktisch.

Die Disziplin, die man als Sportler tagtäglich an den Tag legen muss, hilft einem auch für die Uni regelmässig und speditiv zu arbeiten. Im Gegenzug hilft das Studieren auch beim Abschalten. Neben den Wettkämpfen oder den Trainings konnte ich so einmal in eine andere Welt eintauchen und ein wenig Distanz gewinnen. Das gab mir ein ausgeglichenes Gefühl.»

Katja Fleischer

Katja Fleischer

Absolventin Bachelor Recht
Beraterin im internationalen Steuerrecht bei Ernst & Young

«Eigentlich wollte ich mich schon lange im Bereich Recht weiterbilden. Ein Freund hat mir dann die FernUni Schweiz empfohlen und so bin ich auf den Bachelor of Law aufmerksam geworden. Es war genau das, was ich gesucht habe. Mit einer Vollzeitbeschäftigung ist maximale Flexibilität Voraussetzung und die habe ich mit einem Fernstudium gefunden. Klar, ich musste einen Teil meiner Freizeit opfern, mich gut organisieren und gewissenhaft arbeiten, aber es bereitete mir Freude. Die Ausbildung bei der FernUni Schweiz ist wirklich von guter Qualität, gut organisiert und strukturiert. Zusammenfassend war es eine grossartige und wertvolle Erfahrung!»

Dao Nguyen

Dao Nguyen

Absolventin Bachelor Recht
Apothekerin, Dr. in Pharmazie
Ausbildungsverantwortliche für Chemie- und Biologielaboranten an der Universität Genf

«Ich bin nach wie vor begeistert von der Wissenschaft, habe mir aber immer die Frage gestellt, wie mein Leben wohl verlaufen wäre, hätte ich einen anderen Weg gewählt. Deshalb habe ich mich entschieden, noch ein Fernstudium in Rechtswissenschaft zu absolvieren. Dank der FernUni Schweiz konnte ich meinen Job sowie mein Privatleben erfolgreich unter einen Hut bringen. Als ich selber wieder Studentin war, konnte ich die Anliegen meiner Studierenden besser verstehen und war eine bessere Lehrerin. Bei der FernUni Schweiz hatten wir ebenfalls das Glück, ausgezeichnete Dozierende zu haben, die es verstanden, uns ihre Leidenschaft zu vermitteln.»

Mirjam Mettler

Mirjam Mettler

Absolventin Bachelor Psychologie
Mutter und Hausfrau

«Als Mutter ist es immer eine Herausforderung mehrere Sachen unter einen Hut zu bringen. Die grösste Schwierigkeit besteht meist darin, die passende Unterstützung zu finden. Mit dem Konzept der FernUni Schweiz wird diese Schwierigkeit berücksichtigt. Denn das Studium ist so aufgebaut, dass man es frei gestalten und seinem Alltag anpassen kann. So hatte ich das Gefühl immer für meine Kinder da sein zu können und gleichzeitig etwas für meine berufliche Weiterbildung zu tun.»

Tayba Plattner

Tayba Plattner

Absolventin Bachelor Psychologie & Studentin Master Psychologie
Mutter von drei Kindern

«Ich habe drei Kinder, einen Job und bin nun wieder Studentin. Die Flexibilität eines Fernstudiums ermöglicht es mir, alles unter einen Hut zu bringen. Dabei werde ich nicht nur von meiner Familie unterstützt, sondern auch von der FernUni Schweiz. Dennoch, lernen muss ich selber und das Fernstudium verlangt schon eine gewisse Disziplin und Selbstorganisation. 

Meine Kinder sind stolz, dass ihre Mama wieder zur Schule geht und eben auch lernen muss. Mit einem Fernstudium würde ich ohne Zögern wieder beginnen.»

Olivia Pajarola

Olivia Pajarola

Absolventin Bachelor Geschichte 
Mutter und Museumsangestellte

«Als ich meine Kinder bekommen habe, war ich jung – kurz nach der Matura – und im ersten Jahr an der Uni in Zürich. Ich merkte schnell, dass es fast nicht möglich ist, an einer Präsenzuni zu studieren und die Kinder zu betreuen. Mit einer Veranstaltung pro Monat liegt das an der Fernuni Schweiz eher im Bereich des Möglichen.

Mein Alltag ist durch mein Fernstudium in Geschichte um ein Vielfaches anstrengender aber auch um ein Vielfaches spannender geworden. Der Spagat zwischen Familie und Studium gelingt mir nun bereits ganz gut.
Die Entscheidung habe ich bisher nicht bereut.»

Prof. Dr. iur. Christiana Fountoulakis

Dozierende Recht an der FernUni Schweiz
Ordentliche Professorin, Universität Freiburg
Forschungsrätin Schweizerischer Nationalfonds (SNF) 

«Mein zusätzliches Engagement innerhalb des Bachelor of Law im Fernstudium erklärt sich vor dem Hintergrund meines Interesses an innovativen und zeitgemässen Formen für das Lernen und Lehren an Hochschulen.»

Fritz Inderbitzin

Fritz Inderbitzin

Student Bachelor Psychologie
Pädagogischer Mitarbeiter AKAD

«Als ich mich vor wenigen Jahren von meiner eigenen Informatik-Firma trennte, beschloss ich Psychologie zu studieren. Die FernUni Schweiz eignet sich perfekt dazu. Die Möglichkeit Beruf und Studium zu kombinieren gefällt mir ausserordentlich. Das Durchschnittsalter liegt an der FernUni Schweiz um einiges höher als an einer Präsenzuni. Eine interessante Durchmischung von unterschiedlichen Karrieren. Dadurch fühle ich mich in meinem Alter auch nicht als Exot oder Aussenseiter. Ganz fasziniert nutze ich jede Möglichkeit, ständig neues Wissen von der Uni in meine berufliche Tätigkeit zu übernehmen und anzuwenden.»

Daniel Ly

Daniel Ly

Absolvent Bachelor Recht
Selbstständiger Informatiker, Familienvater, Gehörlos

«Ich habe mich selbstständig gemacht und ein Startup in Informatik und Beratung gegründet, ausserdem bin ich Vater geworden. Deshalb gefiel mir beim Fernstudium, dass ich mir die Zeit zum Lernen frei einteilen konnte. Dies gab mir viel Freiheit, brauchte aber auch grosse Selbstverantwortung. 

Ein weiterer Vorteil war, dass die FernUni Schweiz barrierefrei organisiert ist. Trotz meiner Gehörlosigkeit konnte ich das Studium dank Gebärdensprachdolmetscher auf dem gleichen anspruchsvollen Niveau absolvieren wie meine Mitstudierenden.»

Sandra Kunze

Sandra Kunze

Absolventin Bachelor Psychologie
Project Manager UBS

«Das Fernstudium gab mir die Flexibilität, Beruf und Bildung zu vereinen. Das Dank dem Studium neu erworbene Wissen lässt sich tagtäglich in meine Arbeit transferieren – so gewinnen Beide: mein Arbeitgeber und ich!»

Christian Wyler

Christian Wyler

Absolvent Bachelor Wirtschaft
Dipl. Flugverkehrsleiter HF, skyguide Flughafen Zürich-Kloten

«Der Flughafen lebt an 365 Tagen im Jahr und im Kontrollturm ist rund um die Uhr etwas los. Aufgrund meiner Schichtarbeit war für mich ein Studium an einer Präsenzuniversität unmöglich. Die FernUni Schweiz gab mir die nötige Flexibilität, trotz unregelmässiger Arbeitszeiten ein Studium zu absolvieren. Dank der FernUni Schweiz konnte ich lernen, wann immer ich wollte!»

Bettina Meyer

Bettina Meyer

Absolventin Bachelor Recht
Sozialarbeiterin FH

«Das Fernstudium gab mir die Möglichkeit, neben der Familie und meinem interessanten Beruf ein Hochschulstudium zu absolvieren. So habe ich mir bis heute mit Einsatz und einem kleinen finanziellen Aufwand sehr viel Wissen angeeignet, das ich auch im Berufsalltag umsetzen kann.»

Pascale Eigensatz

Pascale Eigensatz

Absolventin Bachelor Psychologie
Business Analystin in einer Grossbank

«Erfülle wann immer möglich deine Träume, sagte ich zu meiner Tochter und schrieb mich damals bei der FernUni Schweiz für Psychologie ein. Mit der flexiblen Art des Studierens konnte ich meinen persönlichen Traum erfüllen, ohne meine Familie, Freunde und Hobbys zu vernachlässigen.»

Lisa Thommen

Lisa Thommen

Absolventin Bachelor Psychologie
Pflegefachfrau DN II (Psychiatrie)

«Alle guten Dinge sind drei! Zum dritten Mal versuchte ich ein Studium in Psychologie zu absolvieren. Dieses Mal ist es mir gelungen, weil einfach alles passte! Das Studium schaffte für mich einen Ausgleich zwischen Theorie und Praxis, stillte meinen Wissensdurst und sicherte mir meinen Erfolg durch vorgegebene Wochenziele. Die FernUni Schweiz überlässt nichts dem Zufall und erfüllte mir meinen langersehnten Wunsch eines Bachelors in Psychologie.»

Iris Friedli

Iris Friedli

Absolventin Bachelor Psychologie
Eidg. dipl. Korrektorin, selbstständig

«Im Sommer 2016 habe ich an der FernUni Schweiz mit dem Psychologie-Bachelor abgeschlossen. Die eigene Firma, Familie, Hobbys und Studium liessen sich prima unter einen Hut bringen. Das FernUni-Team war bei Fragen jederzeit zur Stelle und aus den Präsenzveranstaltungen ergab sich ein tolles studentisches Miteinander. Die Dozierenden, allesamt Hochkaräter aus universitären Tagesbetrieben, Forschungseinrichtungen oder Kliniken, genossen es, den Stoff mal in kleinerer Runde zu präsentieren. Davon profitierten wir ausserordentlich.»

Werner Krammel

Werner Krammel

Absolvent Bachelor Psychologie / Student Master Psychologie
Sozialpädagoge, Stadt Zürich

«Fernstudium? Das bedeutet dort lernen, wo ich gerade bin: Zuhause, im Zug oder im Café. Und es bedeutet, das neue Wissen sofort dort einsetzen, wo ich es benötige: bei meiner täglichen Arbeit.»

Pascale Berthod

Absolventin Bachelor Recht
ehemalige Schweizer Skirennfahrerin

«Ich würde sofort wieder anfangen!»

Marie-Luise Aeschbacher

Absolventin Bachelor Psychologie
Projektleiterin AF Projects GmbH

«Das Fernstudium war ein Geschenk für mich.»

scroll to top