Jon Tyson/Unsplash

Wir brauchen ein Wirtschaftsmodell, das den Menschen ins Zentrum rückt, ist Professor Nicolas Bueno von der FernUni Schweiz überzeugt. Der Jurist erforscht, wie ein Recht auf Freiheit von der Arbeit unser Leben verändern könnte.

Was wäre, wenn wir eine Arbeit tun könnten, die uns selbst sinnvoll erscheint und die zugleich der Gesellschaft nützt? Welchen Job würden wir wählen, wenn Geld keine Rolle spielen würde? Stellen wir uns einmal vor, wir müssten nicht mehr tagein, tagaus einen möglichst lukrativen Job ausüben, um Miete, Lebensmittel oder die Krankenkasse zu bezahlen. Wir hätten sogar ein Recht darauf, so viel oder wenig wie wir wollen zu arbeiten, um diese Grundbedürfnisse zu decken. Das klingt zu schön, um wahr zu sein? Noch. Aber es gibt jemanden, der bereits an den rechtlichen Grundlagen dafür forscht.

Weiterlesen

Une caméra filme une personne dans une bibliothèque

Die Schweiz könnte bezüglich Zwangsarbeit mehr machen, sagt Prof. Dr. Nicolas Bueno

Faculté de droit Weiterlesen
Hand eines Kindes mit den Buchstaben Stop.

Kinderpornografie im digitalen Zeitalter

Faculté de droit Weiterlesen
Badge neutre pour symboliser la protection des données

Die Speicherungsdauer von Personendaten ist nicht unendlich!

Faculté de droit Weiterlesen
Statue de la Justice sur le premier plan bleu

Die Militärjustiz auf dem Prüfstand

Faculté de droit Weiterlesen