Prof. Dr. Michael Kurschilgen, Assistenzprofessor in Wirtschaft der FernUni Schweiz, hat kürzlich einen Artikel über die Dynamiken der Meinungsbildung, insbesondere zum Thema Impfungen, veröffentlicht. Er und seine Kollegen Johannes Müller und Aurélien Tellier von der Technischen Universität München entwickeln darin ein mathematisches Modell, das es erlaubt, diese Dynamiken besser zu verstehen und politische Handlungsoptionen zu evaluieren.

Das Forscherteam zeigt, dass die menschliche Neigung, vorwiegend mit Personen zu interagieren, die einem ähnlich sind, und Informationen zu ignorieren, die dem eigenen Weltbild widersprechen, zur Entstehung von Echokammern führen kann, in die unbequeme Fakten kaum eindringen können.

Lesen Sie hier den kompletten Artikel in englischer Sprache.

Weitere News

Entdecken Sie die Sommerausgabe vom Magazin Inside

FernUni Schweiz Weiterlesen

Federers nicht ganz so grüne Sneakers: Prof. Dr. Arnaud Nussbaumer-Laghzaoui in der Sendung «Objectif Monde l’Hebdo»

Recht Weiterlesen

Postdocs «kognitive Psychologie» (100 %)

Psychologie Weiterlesen

Die digitale Trauer hat ihre Tücken sagt Prof. Dr. Nula Frei

Recht Weiterlesen

Web-Projektleiter/in (100 %)

FernUni Schweiz Weiterlesen