Géraldine Coppin

Essen ist ein alltäglicher Akt, der jedoch von vielen Aspekten beeinflusst wird. Während das Thema Ernährung in den Medien mehr und mehr an Bedeutung gewinnt, sind die psychologischen Aspekte der Nahrungsaufnahme bislang zu wenig erforscht. Die FernUni Schweiz bietet ab September 2021 die neue Weiterbildung «CAS Alimentation et comportement» (Ernährung und Verhalten) in französischer Unterrichtssprache an.

«Sag mir, was Du isst, und ich sage Dir, wer du bist.» Dieser berühmte Satz des Gastronomen Brillat-Savarin geht auf das Jahr 1825 zurück! Das ist der Beweis, dass man schon seit Langem einen Zusammenhang zwischen der Ernährung und dem Verhalten festgestellt hat. Die Aufklärung dieser Zusammenhänge ist bei gesunden Personengruppen ebenso wichtig wie bei vorerkrankten Personen, die an einer Essstörung oder Adipositas (Fettleibigkeit) leiden.

Es ist inzwischen bekannt, dass eine Behandlung, die ausschliesslich auf einem Ernährungs- und Sportprogramm basiert, einen zentralen Punkt verfehlt. Für ein gänzliches Verständnis des Ernährungsverhaltens ist die Berücksichtigung von Erkenntnissen aus der Psychologie und der Neurowissenschaft erforderlich. Das «CAS Alimentation et comportement» setzt hier an, um den Bedarf einer derartigen Weiterbildung zu decken.

Welche Themen werden behandelt?

Die Idee entstand in Zusammenarbeit zwischen dem Dienst Weiterbildung, Dienstleistungen & Alumni und der ausserordentlichen Professorin Géraldine Coppin. Seit 2018 ist sie Professorin an der FernUni Schweiz und forscht zu Präferenzen in Bezug auf Gerüche, Geschmäcker und Ernährung. In der letzten INSIDE-Ausgabe veröffentlichten wir einen Artikel über die Studie von Prof. Dr. Géraldine Coppin über den Einfluss von Gerüchen bei riskanten Entscheidungen.

Im Laufe der Weiterbildung werden Prof. Dr. Géraldine Coppin und anerkannte Experten/innen in diesem Bereich theoretische und praktische Inhalte vermitteln. Im Fokus stehen Konzepte der im Bereich der Ernährung angewandten Psychologie, die Verbindungen zwischen unserem Hirn und unserer Ernährung, die Rollenverteilung von positiven oder negativen Emotionen und Stress bei der Nahrungsaufnahme, der Gewichtsverlust und die Gewichtsstabilisierung sowie der Umgang mit Essstörungen, Adipositas usw.

Warum ein «CAS Alimentation et comportement»?

Diese neue Weiterbildung ermöglicht Fachleuten aus den Bereichen Gesundheitswesen, Psychologie und Ernährung ihre Kenntnisse zu erweitern. Das erworbene Zertifikat erhöht für die Absolvierenden des CAS die Chancen auf dem Arbeitsmarkt, da Institutionen zunehmend von diesen Themen betroffen sind. Die praxisorientierte Weiterbildung wird ausschliesslich online erfolgen und entspricht den Bedürfnissen von Berufstätigen, die eine Weiterbildung berufsbegleitend absolvieren und von maximaler Flexibilität profitieren möchten.

Weitere Informationen zu dieser Weiterbildung

 

«Bis zum Alter von 21 Jahren haben wir schätzungsweise 23'000 Mahlzeiten zu uns genommen. Doch was wissen wir über die psychologischen Mechanismen, die einem wiederkehrenden Verhalten wie der Nahrungsaufnahme zugrunde liegen? Im «CAS Alimentation et comportement» werden aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse aus Psychologie und Neurowissenschaften zum Ernährungsverhalten vorgestellt. Es umfasst einen theoretischen Teil, der Themen wie z. B. warum Stress die Nahrungsaufnahme beeinflusst abgedeckt und einen praktischeren Teil, der sich um Themen wie die Förderung langfristiger Gewichtsstabilisierung kümmert. Akademische und fachspezifische Dozierende unterrichten die fünf Module, die das CAS umfasst. Diese Weiterbildung hat universitäres Niveau, erfolgt ausschliesslich online und kann auch berufsbegleitend absolviert werden.» Prof. Dr. Géraldine Coppin, ausserordentliche Professorin in Psychologie

Weitere News

Prof. Dr. Corinna Martarelli übernimmt das Präsidium der Schweizerischen Gesellschaft für Statistik

Fakultät Psychologie Weiterlesen

Lehrassistierende in Geschichte des 19. Jahrhunderts (30 %)

Fakultät Geschichte Weiterlesen

Lehrassistierende in politischer Geschichte (30 %)

Fakultät Geschichte Weiterlesen

Die FernUni Schweiz stellt sich der Herausforderung: Ist es möglich, zuverlässig und verbindlich zu messen, wie wir unsere Aufmerksamkeit kontrollieren?

Fakultät Psychologie Weiterlesen

Erweitern Sie Ihre digitalen Fähigkeiten im Unterricht

Weiterlesen