Die Gesellschaft für Geschichte und Archäologie des Kantons Neuenburg (SHAN) hat den «Bachelin-Preis» für das Jahr 2022 an Dr. Tiphaine Robert, Lehrbeauftragte an der FernUni Schweiz, für ihre Dissertation «Des migrants et des revenants, une histoire des réfugiés et réfugiés hongrois en Suisse (1956-1963)» verliehen.

Der von der SHAN verliehene «Bachelin-Preis» hat eine lange Tradition, denn er wird seit 1950 jährlich verliehen. Die Auszeichnung für das Jahr 2022 ging an die Historikerin, Dr. Tiphaine Robert, mit ihrer Forschung über die ungarischen Flüchtlinge von 1956, die sie im Rahmen ihrer Dissertation an der Universität Freiburg durchgeführt hatte. Ihr Werk wurde unter dem Titel «Des migrants et des revenants, une histoire des réfugiétes et réfugiés hongrois en Suisse (1956-1963)» im Alphil-Verlag im Jahr 2021 veröffentlicht.

Weitere News

Federers nicht ganz so grüne Sneakers: Prof. Dr. Arnaud Nussbaumer-Laghzaoui in der Sendung «Objectif Monde l’Hebdo»

Recht Weiterlesen

Postdocs «kognitive Psychologie» (100 %)

Psychologie Weiterlesen

Die digitale Trauer hat ihre Tücken sagt Prof. Dr. Nula Frei

Recht Weiterlesen

Web-Projektleiter/in (100 %)

FernUni Schweiz Weiterlesen

Chargé-e de cours pour le module « Psychopathologie : questions approfondies » (9%)

Psychologie Weiterlesen