Akkreditierung

Der Schweizerische Akkreditierungsrat ist am 15. Dezember 2017 auf das Gesuch der FernUni Schweiz zur institutionellen Akkreditierung eingetreten. Der Akkreditierungsprozess wurde somit offiziell gestartet. Der Entscheid des Akkreditierungsrates wird für Mitte des Jahres 2019 erwartet. 

Um den Einbezug aller repräsentativen Gruppen der FernUni Schweiz am Akkreditierungsprozess sicherzustellen, wurde eine Steuerungsgruppe eingesetzt. Nachdem nun in einer ersten Phase der Prozess der Selbstbeurteilung durchlaufen wird, folgt eine Evaluation externer Gutachterinnen und Gutachter. Dabei wird geprüft, ob die verschiedenen Elemente der Qualitätssicherung ein vollständiges und kohärentes System bilden.

Die institutionelle Akkreditierung, welche mit dem neuen Bundesgesetz über die Förderung der Hochschulen und die Koordination im schweizerischen Hochschulbereich (HFKG) einhergeht, verleiht einer Hochschule das Recht sich als «Universität», «Fachhochschule» oder «Pädagogische Hochschule» zu bezeichnen und ist Voraussetzung zur Gewährung von Bundesbeiträgen.

Gegenstand der institutionellen Akkreditierung ist das Qualitätssicherungssystem. Die Akkreditierung verfolgt das Ziel, die Qualitätskultur der Institution zu stärken und die Transparenz gegenüber den eigenen Anspruchsgruppen sicherzustellen. Ein Blick auf das gesamte System alle sieben Jahre erlaubt der Hochschule, regelmässig den Stand der Entwicklung des ganzheitlichen Qualitätssicherungssystems zu überprüfen.

Weiterführende Informationen: