Zulassung ohne Maturität

Sie haben keine gymnasiale Maturität oder keinen anerkannten Abschluss*?
«Zulassung 25+» wendet sich an Personen, die sich in einen Bachelor-Studiengang einschreiben möchten, jedoch unsere Zulassungsbedingungen nicht erfüllen.

Die Zulassung 25+ unterliegt strengen Bedingungen und basiert auf einer doppelten Bewertung: 

  • der Analyse eines Bewerbungsdossiers (Belege sind direkt während Ihrer Online-Anmeldung hochzuladen)
  • einer Reihe von drei Prüfungen in den Bereichen Geschichte, Mathematik, Wirtschaft oder Psychologie.

Dieses Programm richtet sich in erster Linie an:

  1. Nicht-Inhaber der gymnasialen Maturität, eines Fachhochschultitels oder einer Ergänzungsprüfung der Schweizerischen Maturitätskommission und
  2. Inhaber eines ausländischen Abschlusses, der von der FernUni Schweiz nicht anerkannt wird.

Für Sie gelten die oben genannten Voraussetzungen und Sie möchten sich für einen unserer Bachelors einschreiben?

Bitte informieren Sie sich in diesem Fall über das zu befolgende Anmeldeverfahren um Ihre Bewerbung einzureichen.

Durch den erfolgreichen Abschluss haben Sie während 2 Jahren Zugang zu allen von der FernUni Schweiz direkt angebotenen Studiengängen.

Die Anzahl der zugelassenen Kandidaten zur 25+-Aufnahmeprüfung kann begrenzt sein.

*In unserem Zulassungsreglement können Sie überprüfen, ob Sie über einen Titel verfügen, der Ihnen den direkten Zugang zu unseren Studiengängen ermöglicht.
 

Wie funktioniert es?

  • Befolgen Sie die sechs Schritte, anhand derer Ihnen erklärt wird, wie Sie über die Zulassungsprüfungen 25+ ein Bachelor-Studium beginnen können.
  • Informationen zum Inhalt sowie zum Anforderungsniveau finden Sie auf der Seite Zulassungsprüfungen 25+.

Wie lange dauert die Vorbereitung?

Mindestens 8 Monate
Nach der Zulassung steht Ihnen ein Zeitraum von 8 Monaten zur Vorbereitung der Prüfungen zur Verfügung.
Am 1. September nach Ihrer Zulassung werden Ihnen die Lernressourcen und genauen Prüfungsziele auf unserer Online-Lernplattform Moodle zur Verfügung gestellt.
Die Prüfungen finden im Mai des Jahres statt, das auf Ihre definitive Zulassung folgt (vorläufige Termine: Freitag, 8. Mai 2020, und Samstag, 9. Mai 2020).

 Ist das machbar?

Acht Monate Vorbereitungszeit reichen aus, sofern

  • Ihnen zwischen dem 1. September und dem 30. April mindestens 30 Stunden Lernzeit pro Woche zur Verfügung stehen,
  • Sie über eine hervorragende Allgemeinbildung verfügen,
  • Sie solide schulische Leistungen vorweisen können.

Sollte eine der vorgenannten Bedingungen nicht erfüllt sein, empfehlen wir Ihnen, mehr Zeit für Ihre Vorbereitung einzuplanen. Sie haben zwei Möglichkeiten:

  1. Sie verschieben Ihre Bewerbung: Wir empfehlen Ihnen, Ihre Bewerbung um ein Jahr zu verschieben. So können Sie Ihre Kenntnisse nach Ihrem persönlichen Bedarf verbessern und mit der empfohlenen Lektüre in Ihrem eigenen Tempo beginnen. Sie können selbstständig mit der Vorbereitung Ihrer Prüfungen beginnen, sobald Sie dies wünschen. Wir empfehlen Ihnen, sich auf Mathematik und Geschichte zu konzentrieren, da sich hier die Inhalte von Jahr zu Jahr kaum unterscheiden. (Siehe «Zulassungsprüfungen 25+»)
  2. Sie schreiben sich sofort ein: Sie können das Risiko eingehen, sich für die Zulassungsprüfungen zu bewerben, obwohl Sie sich Ihrer Wissenslücken bewusst sind und Sie wenig Zeit zur Vorbereitung haben, um so früh wie möglich einen Zugang zu Moodle und zu den genauen Prüfungszielen zu erhalten. Falls Sie die ersten Prüfungen nicht bestehen, können Sie die Wiederholungsprüfungen im folgenden Jahr absolvieren. Wenn Sie sich für diese Lösung entscheiden, müssen Sie sich bewusst sein, dass Sie keinen Anspruch auf einen dritten Versuch haben.

Bevor Sie Ihre Bewerbung einreichen, empfehlen wir Ihnen ausdrücklich: 

  • die Seite «Zulassungsprüfungen 25+», das Prüfungsprogramm und die empfohlene Bibliographie aufmerksam zu studieren, damit Sie eine genau Vorstellung des geforderten Niveaus bekommen, und 
  • sich Zeit zu nehmen, um über Folgendes nachzudenken: Sind Sie bereit, über einen langen Zeitraum einen grossen Teil Ihrer freien Zeit und Energie für Ihr Studium zu investieren? (im Durchschnitt 5,5 Jahre; 1 Jahr für die Vorbereitung auf die Zulassungsprüfungen 25+ und 4,5 Jahre für den Bachelor).

Bietet die FernUni Schweiz eine Prüfungsvorbereitung an? 

Nein, im Rahmen der Zulassung 25+ bieten wir keine Lehrprogramme an*.
Das Programm 25+ bezeichnet das Verfahren für die Zulassung mittels Fähigkeitsprofil (sur dossier) und Prüfungen für Personen, die auf der Grundlage ihres Abschlusses keinen Zugang zur Universität haben.
Es handelt sich daher nicht um ein Programm zur Vorbereitung auf diese Prüfungen und Sie müssen bereit sein, selbstständig zu arbeiten.

*Anmerkung: In Mathematik werden einige Veranstaltungen mit einem Dozierenden organisiert, damit Sie Ihren Kenntnisstand in Bezug auf die Prüfungsthemen einordnen können (immer an einem Samstag). Damit diese Veranstaltungen nützlich sein können, müssen Sie sich vor der Veranstaltung mit den vorgesehenen Themen eingehend beschäftigen. Informationen zu diesen Veranstaltungen werden den betreffenden Personen rechtzeitig mitgeteilt.

Wann kann ich mich einschreiben?

Die Möglichkeit der Online-Einschreibung besteht das ganze Jahr über, bis am 15. Juli. Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, empfehlen wir Ihnen nachdrücklich, eine gewisse Frist bei der Einsendung Ihres Dossiers einzurechnen. Tatsächlich werden die Bewerber, deren Dossiers als zulässig erachtet wird, in der Reihenfolge ihrer Online-Einschreibung ausgewählt.

Kann ich mich nach dem 15. Juli einschreiben?

Eine Online-Einschreibung nach Ablauf der Einschreibefrist ist bis spätestens 15. Dezember möglich, sofern noch Plätze zur Verfügung stehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Prüfungsvorbereitungszeit so stark verkürzt wird und ein erhöhtes Ausfallrisiko besteht. Diese Möglichkeit ist für Personen vorgesehen, die über eine hervorragende Allgemeinbildung verfügen und solide schulische Leistungen vorweisen können, welche den für die Maturitätsprüfungen geforderten Leistungen gleichkommen. Die FernUni Schweiz behält sich das Recht vor, eine verspätete Einschreibung abzulehnen.
Die verspätete Einschreibung berechtigt zu keinem Rabatt. Die gesamte Einschreibegebühr wird eingefordert.

scroll to top