Consumer Behavior

Modultitel Consumer Behavior
Dozent/in
Assistent/in
Durchführungtyp Herbstsemester
Zielgruppe Studierende im 3. und 4. Semester
ECTS-Punkte 5
Beschreibung

Das Modul liefert eine Einführung zu menschlichem Konsum- und Entscheidungsverhalten. Dabei wird zunächst aufgezeigt, wie Konsumentscheidungen beschrieben werden können. Konsumenten müssen ihre Ziele kennen und die Wichtigkeit unterschiedlicher Ziele einschätzen können. Wenn die Attribute zur Messung der Ziele bekannt sind, können Konsumentscheidungen mit Hilfe von Nutzentheorien beschrieben und vorhergesagt werden.

In der Veranstaltung wird dabei das Standardverfahren der Konsumforschung, die Conjoint Measurement Analyse, eingeführt und mit Hilfe von Fallbeispielen erprobt. In dieser Analyse wird die Wichtigkeit einzelner Produkteigenschaften aufgrund von Konsumentendaten ermittelt. Trotz der grossen praktischen Relevanz stösst die Analyse an Ihre Grenzen, wenn Konsumenten von rationalem nutzenmaximierenden Verhalten abweichen.

Im zweiten Teil des Kurses wird die Relevanz psychologischer Forschung in dem Bereich der Konsumentenforschung aufgezeigt. Zum einen hat die fortschreitende Digitalisierung eine zunehmenden Einfluss auf das Konsumverhalten und den zugrunde liegenden psychologischen Prozessen. Zum anderen können menschliche Konsumentscheidungen durch Nudging-Methoden beeinflusst werden, um gesellschaftlich gewollte Veränderungen hervorzurufen.

Zu den behandelten Themen werden theoretische Modelle, aktuelle Forschungsbefunde sowie praktische Anwendungen erarbeitet. Anhand von ausgewählter Literatur vertiefen und erweitern die Studierenden die behandelten Inhalte. In Fallstudien werden praktische Lösungsansätze basierend auf den theoretischen Grundlagen erarbeitet.

Lektüre

Pflichtliteratur:

- Verschiedene Buchkapitel und Artikel auf Moodle

Zusatzliteratur / weiterführende Literatur:

- Verschiedene Artikel auf Moodle

- Darstellung von Fallstudien auf Moodle

(Stand HS20)

scroll to top