Perspektiven nach dem Bachelor in Psychologie

Das Bachelor-Studium vermittelt Grundlagen, Methoden und Anwendungen verschiedener Bereiche der Psychologie. Psychologie als Wissenschaft des Erlebens und Verhaltens von Menschen bietet nicht ein vordefiniertes Berufsfeld. Vielmehr sind psychologische Arbeitsfelder breit gefächert und Psychologen und Psychologinnen können unter anderem in folgenden Berufsfeldern tätig werden:

Wirtschaft:

  • Marktforschung
  • Personalmanagement
  • Marketing
  • Kommunikation und Consulting
  • Verwaltungen

Gesundheit:

  • Psychosoziale Beratung
  • Psychotherapie
  • Verkehrspsychologie
  • Sportpsychologie
  • Gesundheitspsychologie

Wissenschaft und Bildung:

  • wissenschaftliche Mitarbeitende 
  • Assistent oder Assistentin an einer Hochschule
  • Schulpsychologie
  • Laufbahnberatung

Die Liste ist nicht erschöpfend. Eine ausführliche Beschreibung möglicher Berufe nach einem Studium der Psychologie finden Sie auf den Internetseiten der Berufsberatung Schweiz.

Der Bachelor in Psychologie ist die erste universitäre Etappe, um später als Psychologe oder Psychologin tätig zu sein. Die zweite Etappe stellt der Abschluss des universitären Masters in Psychologie dar. Mit einem erfolgreichen Master-Abschluss in Psychologie erlangen Sie laut dem Gesetz über die Psychologieberufe (PsyG) die Berufsbezeichnung Psychologe oder Psychologin.

Weiterführendes Studium nach dem Bachelor in Psychologie

Mit einem Bachelor of Science in Psychologie stehen Ihnen verschiedene Master-Studiengänge in Psychologie mit unterschiedlichen Schwerpunkten/Vertiefungsmöglichkeiten an den Schweizer Präsenzuniversitäten unter anderem auch an der FernUni Schweiz offen. 

Mit dem Master-Abschluss in Psychologie können diverse Nachdiplomstudiengänge absolviert werden. Es können u.a. Fachtitel in Psychotherapie, Berufs-und Laufbahnberatung, Verkehrspsychologie, Kinder- und Jugendpsychologie oder Gesundheitspsychologie erworben werden.

Eine ausführliche Liste mit möglichen Weiterbildungen finden Sie auf den Seiten der Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen (FSP)

Ebenso besteht nach erfolgreichem Master-Abschluss die Möglichkeit eines Doktorats an einer Schweizer Präsenzuniversität.

scroll to top