Kriminologie / Rechtssoziologie

Modultitel Kriminologie / Rechtssoziologie
Dozent/in
Assistent/in
Durchführungtyp
Zielgruppe Studierende ab dem 1. Semester
ECTS-Punkte 10
Beschreibung

Das Modul bietet eine Einführung in das (weite) Feld der Kriminologie und - ansatzweise - auch in die Rechtssoziologie. Dabei wird versucht, anhand von vier Themenschwerpunkten, die Vielfältigkeit des Faches aufzuzeigen und grundlegendste Fähigkeiten zur eigenen Forschung sowie zur Interpretation fremder Forschungsarbeiten zu vermitteln. Diese vier Themenschwerpunkte umfassen:

- Grundsätzliches zum Selbstverständnis und zur Entstehungsgeschichte des Faches sowie zur Abgrenzung von anderen Disziplinen (insbesondere der Kriminalistik)

- Kriminalitätstheorien, welche die Entstehung von Kriminalität oder die Zuschreibung des Etiketts «kriminell» auf bestimmte Personen und Handlungen (labeling approach) erklären wollen.

- Methodik: Grundlagen der Erhebung, Auswertung/Analyse, Darstellung und Interpretation von Daten im Bereich der Kriminologie

- Ausgewählte Gebiete der Kriminologie (je nach Wünschen der Studierenden): z.B. Ausländerkriminalität, Jugendkriminalität, Risk Assessment, fear of crime

Da die Kriminologie i.A. als empirische Grundlagenwissenschaft (auch mit internationalen Bezügen) gilt, wird ein grosses Gewicht auf die sozialwissenschaftlichen Methoden des Faches gelegt: Hierfür werden die Studierenden dazu angehalten, eigene Recherchen (z.B. mit Daten des Bundesamtes für Statistik, BFS) durchzuführen, (in einem beschränkten Masse) eigene rudimentäre Auswertungen durchzuführen sowie eigene Fragestellungen zu entwickeln, wie sie auch im Rahmen einer Masterarbeit verwendet werden könnten.

Lektüre

Der Erwerb eines eigentlichen Lehrbuchs ist nicht erforderlich, da sämtliche Texte als PDF online gestellt werden. Einige der bestehenden Lehrbücher zu Kriminologie, Rechtssoziologie sowie der empirischen Sozialforschung werden jedoch an der 1. Präsenzveranstaltung vorgestellt (für diejenigen, welche sich weitergehend mit der Materie befassen möchten oder das Verfassen einer kriminologischen Masterarbeit in Betracht ziehen).

(Stand HS18)

scroll to top