Einführung in die Geschichte des 20. Jahrhunderts

Modultitel Einführung in die Geschichte des 20. Jahrhunderts
Dozent/in
Assistent/in
Durchführungtyp Frühjahrssemester
Zielgruppe Studierende im 1. und 2. Semester
ECTS-Punkte 10
Beschreibung

Das Modul vermittelt einen Überblick über das als „kurzes Jahrhundert“ verstandene 20. Jahrhundert. Im Zentrum stehen gesellschaftliche, politische und kulturelle Entwicklungen in Europa und der Schweiz ohne aber globale Kontexte und Transformationen auszublenden.

In seiner Analyse der Geschichte des 20. Jahrhunderts fokussiert das Modul auf fünf Themenkomplexe:

a) Dimensionen des 20. Jahrhunderts

b) das „Katastrophenzeitalter“ (1918-1945)

c) Faschismus/Totalitarismus

d) Kalter Krieg

e) Dekolonisation

Lektüre

Die Literatur zum Modul wird Ihnen in den jeweiligen Moodle-Wocheneinheiten bereitgestellt. Es handelt sich dabei um eine Mischung von Auszügen aus Standartwerken zum 20. Jahrhundert und Artikeln aus Fachzeitschriften. Es ist damit nicht notwendig, dass Sie sich eigene Bücher anschaffen. Falls Sie dies zur Vertiefung der Lektüre trotzdem tun möchten, empfehlen wir folgende Werke, die im Verlaufe des Semesters auch auszugsweise auf Moodle bereitgestellt werden und die wichtigsten Grundlagen des Moduls darstellen:

• Eric Hobsbawm, Das Zeitalter der Extreme. Weltgeschichte des 20. Jahrhunderts, München 112012.

• Tony Judt, Geschichte Europas von 1945 bis zur Gegenwart, München/Wien 2006.

• Bernd Stöver, Der Kalte Krieg 1947–1991. Geschichte eines radikalen Zeitalters, München 2011.

Einen guten Überblick über die Schweiz im 20. Jahrhundert bieten zudem:

• Markus Furrer et al., Die Schweiz im kurzen 20. Jahrhundert. 1914 bis 1989 – mit Blick auf die Gegenwart, Zürich 2008.

• Jakob Tanner, Geschichte der Schweiz im 20. Jahrhundert, München 2015.

(Stand FS19)

scroll to top