Forschungsgruppe «Prof. Dr. Tjaša Bjedov»

Tjaša Bjedov und ihr Mitarbeiter Jean-Christian Tisserand nutzen in ihrer Forschung die Verhaltensökonomie und die experimentelle Wirtschaft für die Analyse der Entscheidungsfindung durch Wirtschaftsakteure.

Die Verhaltensökonomie ist ein zu den Wirtschaftswissenschaften zählender Forschungsbereich, der das Verhalten Einzelner und soziale Phänomene betrachtet und als Untersuchungsmethode die Durchführung von Versuchen nutzt. Es geht darum, die psychologischen, emotionalen und kognitiven Dimensionen von Überlegungen in die wirtschaftliche Analyse einfliessen zu lassen.

Die Verhaltensökonomie und die experimentelle Methode geben uns in den drei folgenden Hauptbereichen einen besseren Einblick in die Entscheidungsfindung:

  • Untersuchung der individuellen Entscheidungen
  • Untersuchung strategischer Interaktionen
  • Untersuchung der Märkte

Dies erlaubt den Forscherinnen und Forschern:

  • die Erarbeitung neuer theoretischer Kenntnisse durch die Gegenüberstellung von Vorhersagen aus Modellen und Beobachtungen
  • die Sammlung schwierig zugänglicher Daten
  • die Hilfestellung bei der Entscheidungsfindung im öffentlichen Bereich durch die Prüfung von wirtschaftspolitischen Massnahmen mit dem Ziel, ihre Wirksamkeit zu bewerten
scroll to top