Forschungsgruppe «Experimentelle Psychologie & kognitive Neurowissenschaften»

Die Forschungsgruppe widmet sich der Grundlagenforschung und angewandten Wissenschaft in den Bereichen Lernen und Gedächtnis. Folgende Forschungsfragen stehen dabei im Fokus: Was sind die Grundlagen guter Gedächtnisleistungen? Wie wirken sich individuelle Unterschiede in Wahrnehmung und beim Einsatz von Strategien auf unsere Merk- und Abruffähigkeit aus? Lassen sich Wahrnehmungsfähigkeiten und Gedächtnisleistungen durch Training verbessern? Wie kann Lernen und Abrufen im Alltag optimiert werden?

Um diese und andere Fragestellungen zu erforschen untersucht die Forschungsgruppe neben Personen aus der allgemeinen Bevölkerung immer wieder auch Personen aus speziellen Bevölkerungsgruppen wie zum Beispiel Graphem-Farb Synästhetiker oder Farb-Experten. Bei der Graphem-Farb Synästhesie lösen schwarz auf weiss gedruckte Buchstaben und / oder Zahlen Farberlebnisse aus. Der Buchstabe A kann beispielsweise bei einem Synästhetiker immer ein rotes Farberlebnis auslösen. Bei der Farb-Expertise handelt es sich um ausserordentliche Fähigkeiten bei der Farbwahrnehmung, die aufgrund intensiver Beschäftigung mit Farbe angeeignet wurden (z.B. durch Malerei).

Methodisch bedient sich die Forschungsgruppe der Verhaltensmessung, psychophysiologischer Korrelate (elektrodermale Aktivität) und neurophysiologischer Korrelate (Elektroenzephalographie). Weitere methodische Interessen der Forschungsgruppe liegen in der Verwendung und Entwicklung neuer Informationstechnologien. Dabei kommen Webapplikationen zum Einsatz, die über verschiedenste Endgeräte (Smartphone, Tablets, Desktop-Computer) erreicht werden können.

Der Verwendung neuer Informationstechnologien hat nicht nur den Vorteil, dass laborbasierte Befunde in repräsentativeren Stichproben der allgemeinen Bevölkerung untersucht werden können, sondern bietet auch die Möglichkeit Befunde aus der Grundlagenforschung in anwendungsbasierten Studien auf ihre Alltagsrelevanz zu überprüfen. Das konkrete Interesse der Forschungsgruppe liegt dabei in der Optimierung von Lern- und Abrufprozessen im Alltag.

scroll to top