Projekt «Screencast – Worauf kommt es an?»

Bei der Aufnahme von kurzen Lehrvideos gibt es viele Optionen, über die man nicht immer so bewusst nachdenkt: Soll man nur die Präsentationsfolien, oder auch ein Video der Dozentin, des Dozenten, aufzeichnen? Wenn das Dozierendenvideo mitausgewählt wird, wie sollen Gestik und Mimik eingesetzt werden, damit sie für die Zuhörer förderlich (statt hinderlich) sind? In diesem Projekt sollen verschiedene Aspekte (Dozierendenvideo ja/nein, gezielter Einsatz von Gestik) auf die Verarbeitungstiefe der Zuhörerinnen und Zuhörer untersucht werden. Variiert wird zudem die Schwierigkeit des Inhaltes. Gemessen wird die Aufmerksamkeitsverteilung der Zuhörerinnen und Zuhöhrer mittels Augenbewegungsaufzeichnung und die emotionalen Reaktionen. Die Verarbeitungstiefe wird mittels Inhaltsfragen überprüft. Das Projekt soll helfen, Aspekte herauszukristallisieren, die ein erfolgreiches Lehrvideo ausmachen.

Projektdauer
31.12.2018 – 31.08.2020

Teilnehmende

  • Prof. Matthias Maalouli-Hartmann, Psychologische Fakultät, FernUni Schweiz
  • M Sc Nik Hunziker, Psychologische Fakultät, FernUni Schweiz
  • B Sc Livio Hardegger, Psychologische Fakultät, FernUni Schweiz

Finanzierung

  • Forschungsfond FernUni Schweiz
scroll to top