Zulassung und Einschreibung

Die Zulassungsregelung der FernUni Schweiz richtet sich nach den Kriterien der Schweizer Universitäten. Wer als Studierender zugelassen werden möchte, muss nachweisen können, dass er die notwendigen Bedingungen erfüllt. Dies bedingt den Besitz eines gültigen Bildungsnachweises. Die Zulassungsbestimmungen sind im Zulassungsreglement geregelt.

Schweizerische Bildungsnachweise

Als anerkannte Bildungsnachweise gelten ein eidgenössisch anerkanntes gymnasiales Maturitätszeugnis oder ein gleichwertiger Abschluss (vgl. Zulassungsreglement). Über die Gleichwertigkeit von Bildungsnachweisen entscheidet die Geschäftsleitung entsprechend den Empfehlungen der nationalen Rektorenkonferenz.

Ausländische Bildungsnachweise

Ausländische Bildungsnachweise werden nach dem Grundsatz der Maturitätsäquivalenz beurteilt. Über die Gleichwertigkeit von ausländischen Bildungsnachweisen entscheidet der Dekan entsprechend den Empfehlungen der nationalen Rektorenkonferenz. Bei Bedarf kann zudem eine Echtheitsbescheinigung verlangt werden.

Nachweis der Studierfähigkeit in deutscher Sprache

Wer über einen ausländischen Bildungsnachweis verfügt, der nicht in Deutschland, Österreich oder dem Fürstentum Liechtenstein erworben wurde, muss zudem den Nachweis der Studierfähigkeit in deutscher Sprache erbringen. Diese kann nachgewiesen werden durch:

  • die Bestätigung einer erfolgreich abgeschlossenen Sprachprüfung auf Niveau C1 gemäss dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen.
  • den Nachweis ausreichender sprachlicher Vorbildung in der Unterrichtssprache auf universitärer oder Mittelschulstufe.

  Als ausreichende sprachliche Vorbildung in der Unterrichtssprache gilt:

  • ein ausländischer Bildungsnachweis, der einer schweizerischen Maturität gleichwertig ist und dessen Unterricht sowie Abschlussprüfungen mindestens zur Hälfte in der Unterrichtssprache gehalten wurde.
  • der Nachweis von mindestens 90 ECTS-Punkten, die in einem akademischen Studiengang an einer Universität erworben wurden, deren Sprache mit der Unterrichtssprache übereinstimmt.

Zulassung ohne gültigen Bildungsnachweis

Wer über keinen gültigen Bildungsnachweis verfügt, kann nicht als regulärer Studierender zugelassen werden. Die FernUni Schweiz bietet keine Möglichkeit, das Fehlen eines gültigen Bildungsnachweises mittels Aufnahmeprüfung, Arbeitstätigkeit oder Fähigkeitsprofil (Aufnahme sur dossier) zu kompensieren. Interessierte ohne gültigen Bildungsnachweis können sich jedoch als Gasthörer einschreiben und auf diese Weise gezielt einzelne oder mehrere Module besuchen.

Gasthörer

Interessieren Sie sich für einzelne Module, möchten aber nicht den gesamten Studiengang absolvieren? Möchten Sie einen Studiengang besuchen, haben aber keinen Abschluss, der Sie zu einem universitären Studium berechtigt?

Als Gasthörer können Sie einzelne Module des regulären Studiengangs belegen oder den gesamten Studiengang besuchen. In den besuchten Fächern legen Sie Prüfungen ab – bei Erfolg erhalten Sie jeweils ein Zertifikat. Sie können jedoch das Diplom «Bachelor» nicht erwerben. Als Gasthörer müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein. Der Dekan entscheidet, ob im gewünschten Studiengang Aufnahmekapazität besteht.

Die Anmeldung erfolgt über die Online-Einschreibung.

Einschreibung

Die Studiengänge beginnen in der Regel zweimal jährlich, im Frühjahr und im Herbst. Die Einschreibefrist dauert bis kurz vor Studienanfang und ist abhängig vom gewählten Studiengang. Wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen, können Sie sich über die Online-Einschreibung anmelden.

Stipendien

Bitte beachten Sie, dass die FernUni Schweiz keine Stipendien vergeben kann. Das System der Stipendien ist in der Schweiz kantonal organisiert. Detaillierte Informationen zum Stipendienwesen in der Schweiz finden Sie auf dem Schweizerischen Bildungsserver educa.ch.

Des Weiteren gibt es in der Schweiz auch die Möglichkeit private Stipendien zu erhalten. Details zu diesen Stipendien finden Sie auf der Homepage stipendien.ch.