Struktur des Fernstudiums

Das Studium an der FernUni Schweiz ist als Teilzeitstudium aufgebaut und dauert entsprechend länger, als jenes an einer Präsenzuniversität. Trotzdem bedeutet dies noch immer 25–30 Stunden Studium pro Woche. Ein beträchtlicher Aufwand, der nicht zu unterschätzen ist. Da wir wissen, dass unsere Studierenden allesamt mehrfach belastet sind, versuchen wir Sie so gut wie möglich zu unterstützen und Ihren Bedürfnissen gerecht zu werden.

Sie bestimmen das Tempo

Die Studiengänge beginnen jedes Herbst- und Frühjahrssemester. Ein Bachelor-Studium dauert in der Regel neun Semester, pro Semester werden im Schnitt zwei Module belegt. Die Studiendauer kann je nach Arbeits- oder familiärer Belastung jedoch durchaus individuell gestaltet werden.  

Flexibel zeigen wir uns auch, was das Unterbrechen für ein oder mehrere Semester anbelangt.

Prüfungen

Grundsätzlich wird jedes Modul mit einer schriftlichen Prüfung abgeschlossen. Teilweise werden aber auch alternative Formen von Leistungskontrollen durchgeführt. Die Prüfungen finden jeweils am Ende des Semesters an einem Samstag statt. Prüfungsvoraussetzungen sind die regelmässige und aktive Teilnahme an Präsenzveranstaltungen und am Online-Unterricht.

Fernstudieren vom Ausland aus

Mit einem Fernstudium sind Sie auch hinsichtlich Ihres Wohnortes flexibel. So können Sie  beispielsweise auch vom Ausland aus studieren. Sie müssen jedoch berücksichtigen, dass die obligatorischen Präsenzveranstaltungen in der Schweiz stattfinden und die Prüfungen ebenfalls in der Schweiz abzulegen sind. Weitere Informationen finden Sie im jeweiligen Studiengang

Aufenthaltsbewilligung

Der Nachweis einer Aufenthaltsbewilligung wird bei der Zulassung nicht geprüft. Da es sich um ein Fernstudium handelt und Sie während des Semesters durchschnittlich nur einmal pro Monat anwesend sein müssen, ist auch kein Wohnsitz in der Schweiz notwendig. Für die Einreise in die Schweiz brauchen Sie ein gültiges Reisedokument und je nach Herkunftsland ein Einreisevisum. Ihre Nationalität ist für die Zulassung irrelevant; massgebend sind die formalen Zulassungskriterien.